Nach oben

Sport Tea

  • Konzentrat für hypotonisches Sportgetränk
  • Liefert moderate Energie und Mineralstoffe
  • Für kurze oder lockere Trainings/Belastungen
  • Erfrischender Geschmack, heiss/warm und kalt zubereitbar
Geschmack
Pfirsich
Verkaufseinheit
Flasche (1000 ml)
Menge
Auf Lager
CHF 19.50

Zur Merkliste hinzufügen Zur Merkliste hinzufügen

Sport Tea

SPORT TEA von SPONSER® ist ein erfrischendes Konzentrat mit Pfirsichgeschmack und dient als hypotonischer Durstlöscher. Anders als COMPETITION, ISOTONIC und LONG ENERGY enthält SPORT TEA einen etwas moderateren Energiegehalt und eignet sich für kurze und lockere Trainings. SPORT TEA wird wie Sirup verdünnt und kann auch heiss/warm zubereitet werden (z.B. in Thermosflasche). Zusätzlich wurde SPORT TEA mit Mineralstoffen ergänzt, ist frei von Gluten und Laktose und enthält keine Süssungs- und Konservierungsmittel. Eine Flasche SPORT TEA reicht für insgesamt 12-15 Liter Sportgetränk.

Tipp:

Wünscht man SPORT TEA auch für intensive und längere Belastungen einzusetzen, so eignet sich beispielsweise das neutrale MALTODEXTRIN 100 Pulver bestens zur Anreicherung und Erhöhung des Energiegehalts.

Weiterlesen

Prepare
Before
During
After
Water
Milk

Anwendung

Geeignet für vor oder während dem Sport bei moderaten und lockeren Trainings.

Zubereitung

1 Portion = 50 ml Konzentrat mit ca. 750 ml Wasser verdünnen.

TYPISCHE NährwertE

valeur nutritive

nutrition facts

PER 100 ML
KONZENTRAT/CONCENTRÉ**

PER 70 ML KONZENTRAT/
CONCENTRÉ
(ca. 1000 ml Fertiggetränk/boisson)

Energie/energy kJ (kcal)

935 (220)

663 (156)

Fett/lipides/fat

0 g

0 g

davon gesättigte Fettsäuren/

dont acides gras saturés/

of which saturated fatty acids

0 g

0 g

Kohlenhydrate/glucides/
carbohydrates/koolhydraten

55 g

39 g

davon Zuckerarten/dont sucres/of which sugars

45 g

32 g

Eiweiss/protéines/protein

0 g

0 g

Salz/sel/salt/zout

0.93 mg

0.64 g

Zutaten: Fructosesirup, Wasser, Saccharose, Maltodextrin, Säuerungsmittel Zitronensäure, Mineralsalze (Natriumchlorid, Kaliumcitrat, Magnesiumsulfat), Tee-Extrakt 1%, Aromen, Farbstoff Caramel.

Entwickelt und hergestellt in der Schweiz

Mineralstoffe/sels minéraux/minerals

 

%NRV*

 

%NRV*

Natrium/sodium

370 mg

--

255 mg

--

Magnesium/magnésium

55 mg

15%

38 mg

10%

Kalium/potassium

180 mg

9%

125 mg

6%

Chlorid(e)/chlorure

520 mg

65%

360 mg

45%

*Nährstoffbezugswerte/valeurs nutritionnelles de référence/nutrient reference values
100 ml fertige Zubereitung enthalten 66 kJ (16 kcal)


 

Artikel

Ernährung beim Langlauf

Tipps für Training und Wettkampf

Zum Artikel »

Sporternährung im Winter

Wettkampf und Training

Zum Artikel »

Sportnahrung für Kinder

Energie- und Eiweissbedarf im Fokus

Zum Artikel »

Weitere Artikel

Ernährung beim Langlauf

Für neue Bestzeiten in der Loipe

Egal, ob Skating oder klassischer Stil, Hobbysportler oder Spitzenathlet: Langlaufen gehört zu den beliebtesten und attraktivsten Ausdauersportarten im Winter. Wer in der Loipe eine Bestleistung erbringen will, braucht jedoch nicht nur perfekte Bedingungen, seriöses Training, Top-Material und eine hervorragende Technik: Je ambitionierter ein Langläufer unterwegs ist, desto zentraler ist auch die spezifische Sporternährung! Eine richtig gewählte, sorgfältig abgestimmte Ernährungsstrategie entscheidet beim Langlaufen darüber, ob die Höchstleistung bis ins Ziel aufrechterhalten werden kann – oder ob Laktat in den Beinen oder ein Energieloch mitten im Wettkampf den Sportler zum Drosseln des Tempos oder gar zur Aufgabe zwingen. Für maximale Leistung in der Loipe gilt es, folgende Punkte zu beachten:

Im Vorfeld: Glykogenspeicher auffüllen
Lange Langlauftrainings in der Kälte wie auch fordernde Wettkämpfe von mehr als 90 Minuten Dauer zehren an der Substanz. Gefüllte Glykogenspeicher bilden deshalb die entscheidende Grundlage, um sein Ziel zu erreichen. Ein Carboloading mit einem hoch-konzentrierten Kohlenhydrat-Getränk am Vortag eines Wettkampfs oder eines langen Trainings ist dazu von grossem Nutzen. Ideal geeignet: CARBO LOADER, ein Sportgetränk, das speziell für das Auffüllen der Glykogenspeicher entwickelt wurde. Ebenfalls wichtig: Ein ausgewogenes Frühstück basierend auf langsam verfügbaren Kohlenhydraten wie Haferflocken, Porridge oder Grahambrot. POWER PORRIDGE liefert eine schmackhafte, schnell zubereitete und langanhaltende Mahlzeit vor harten Trainings oder Läufen.

Flüssigkeitsversorgung während der Belastung
Wer sich sportlich über eine längere Zeitdauer verausgabt, tut gut daran, den Flüssigkeits- und Elektrolytverlust mit Sportdrinks zu kompensieren. Hochwertige Sportgetränke liefern dem Körper neben Flüssigkeit auch Elektrolyte und Energie.
• Allgemein bei Ausdaueraktivitäten ist COMPETITION das Getränk erster Wahl, da es säurefrei und nur mild aromatisiert formuliert wurde, und auch bei hohen Dosierungen äusserst gut vertragen wird.
• Demgegenüber punktet LONG ENERGY 10% mit einem Proteinzusatz von 10%, wodurch sich das Getränk bestens für intensives Kraft-Ausdauertraining, oder sehr lange Aktivitäten eignet.
• Wer sich im Winter mit kalten Getränken schwer tut, kann Sportgetränke wie COMPETITION oder auch SPORT TEA auch warm zubereiten.
• Bewusst kalorienreduziert trainierende Langläufer verzichten auf energiehaltige Sportdrinks und bevorzugen stattdessen kalorienarme Elektrolytgetränke wie ELECTROLYTES oder LOW CARB BURNER. Diese sind sehr gut für Fettstoffwechseltrainings geeignet.

Energiezufuhr im Wettkampf: Blutzuckerkurve beachten
Kohlenhydratprodukte auf Glucose- und Saccharosebasis, sogenannte schnelle Zucker, gelangen rasch ins Blut und bewirken auch eine schnelle Insulinantwort, um die Energie zu nutzen. Die rasche Verfügbarkeit ist zwar erwünscht, um ständige Blutzuckerschwankungen zu vermeiden, ist aber eine regelmässige Zufuhr erforderlich. Folgende Tipps helfen, starke Blutzuckerschwankungen zu vermeiden:
• Gerade bei Kälte gilt: regelmässig vom Sportgetränk trinken! Denn der Körper verliert auch über die Atmung bei kalten Bedingungen viel Flüssigkeit. Um den durch die Kälte erhöhten Energiebedarf zu decken, kann der COMPETITION Sportdrink auch höher dosiert zubereitet werden. So nimmt man ausreichend Energie auf, auch wenn die Trinkmenge etwas geringer als bei Hitze ausfällt.
• Im Wettkampf empfiehlt es sich, die LIQUID ENERGY Gels zu nutzen, da diese Gels keine Kauarbeit benötigen und daher auch die Atmung weniger behindern. Ausserdem können die Gels aufgrund der hohen Zuckerkonzentration im Gegensatz zu Riegeln praktisch nicht einfrieren.
• Breitensportlern, die nicht um Sekunden kämpfen und in der Loipe gerne feste Nahrung zu sich nehmen, seien OAT PACK oder CEREAL ENERGY BARS empfohlen. Diese schmackhaften Riegel liefern langanhaltende Energie. Obwohl sie auch bei Minustemperaturen besser kaubar bleiben als die meisten Riegel, sollten sie aber trotzdem körpernah getragen werden.
• Eine Alternative für Riegel oder Gels bieten die POWER GUMS Fruchtgummis, welche relativ kälteresistent sind und daher auch leicht zerkaut, bequem und portionenweise eingenommen werden. Sie enthalten neben 58 g Kohlenhydraten auch 150 mg Koffein (ca. 1 ½ Tassen Kaffee) pro 10 Stück.

Tipps für ambitionierte Wettkampf-Athleten
Mit zunehmender Einsatzdauer steigt die Ermüdung und die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit nimmt ab. Und in einer technisch anspruchsvollen Sportart wie Langlauf kommt einer sauberen und ökonomischen Technik eine grosse Bedeutung zu, insbesondere bei hoher Intensität und zunehmender Wettkampfdauer. Daher empfiehlt sich kurz vor dem Wettkampf, oder je nach Wettkampfdauer, spätestens vor der letzten Wettkampfstunde den ACTIVATOR 200 Koffein-Shot einzunehmen: Die Trinkampulle enthält 200 mg Koffein in freier Form sowie aus Guarana, Mate und Grüntee.

Schnelle Regeneration
Unmittelbar nach dem Wettkampf gilt es, bereits an die nächste Trainingseinheit zu denken! Ein qualitativ hochwertiges Regenerationssupplement führt dem Körper Flüssigkeit und Elektrolyte zu, füllt die Glykogenspeicher und hilft, die bei der Belastung erfolgten Muskelschäden zu regenerieren. Ideal: PRO RECOVERY. Das hochprofessionelle Regenerationsprodukt mit Protein und Kohlehydraten ist lactosefrei und ohne künstliche Süssstoffe. Die Zubereitung erfolgt mit Wasser.

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ

In Verbindung stehende Artikel
Sporternährung im Winter

25. 01. 2020
Zum Artikel »

Sporternährung im Winter

Sporternährung im Winter in Wettkampf und Training

Eigentlich unterscheidet sich die Sporternährung im Winter nicht von derjenigen im Sommer. Wenn man sich die Sache aber etwas genauer anschaut, gibts doch einige grössere Unterschiede.
Zum einen unterscheiden sich die Trainingsziele von Sommersportlern im Winter wesentlich von den Zielen im Sommer. Steht im Sommer der Wettkampf im Vordergrund, geht es im Winter darum, die Grundlagen für das nächste Wettkampfjahr zu legen. Die Monate November und Dezember sind sehr oft auch von der Erholung geprägt, und entsprechend hat die Ernährung einen ganz anderen Stellenwert. Im Januar und Februar wird dann sehr oft im Kraft-/Ausdauer-Bereich gearbeitet. Entsprechend hat die Proteinzufuhr eine grössere Bedeutung.

Wettkampfsport im Winter
Grundsätzlich muss man wissen, dass bei kalten Temperaturen der Energie- und in der Höhe zusätzlich auch der Flüssigkeitsbedarf steigt. Denn durch die trockene Luft in der Höhe wird sehr viel Flüssigkeit veratmet. Diese Umstände sind wissenschaftlich dokumentiert. Bei sportlichen Aktivitäten über 2000 m ü. M. (z.B. Skitouren) kann dies grosse Einwirkungen auf die Leistungsfähigkeit haben. Entsprechend wichtig ist es, der Energiezufuhr und dem regelmässigen Trinken Beachtung zu schenken. Denn trotz vergleichbarem Flüssigkeitsbedarf ist das Durstempfinden im Winter generell kleiner und der Energiebedarf eher höher, um die Körperwärmeverluste durch die Kälte zu kompensieren.
Ambitionierten Skitouren-Gängern werden die hoch-energetischen Sportgetränke LONG ENERGY und COMPETITION empfohlen, da sie sowohl eine ausreichende Flüssigkeits- wie auch Energiezufuhr gewährleisten. Übrigens kann man die Sportdrinks warm, in einer Thermosflasche zubereitet, geniessen. Auch der SPORT TEA eignet sich bestens dazu.
LIQUID ENERGY GELS können praktisch immer eingenommen werden. Riegel hingegen werden in der Kälte oft hart und glasig, Hier empfiehlt es sich, Riegel ohne Schokoüberzug direkt am Körper zu tragen, so bleiben sie bis zum Verzehr in angenehmer Konsistenz. Auch die Anforderungen an das Immunsystem darf man nicht ausser Acht lassen. Infolge dessen, dass ständig kalte Luft eingeatmet wird, werden das Immunsystem und die Atemwege sehr stark gefordert. Nucleotide, wie sie im IMMUNOGUARD enthalten sind, können hier unterstützend wirken.

Regeneration
Die Regeneration hat im Wintersport denselben Stellenwert wie auch bei sommerlichen Temperaturen. Der Fokus liegt auf der Rehydrierung und dem Wiederauffüllen von Energie- und Proteinspeicher zur muskulären Regeneration. Weitere Aspekte sind aus Ernährungssicht im Winter nicht zu berücksichtigen. Individuell und situativ ist es natürlich angebracht, als erste Regenerationsmassnahme gleich mit warmen Getränken und/oder Mahlzeiten zu starten, um den Körper aufzuwärmen und nicht zusätzlich Energie für die Wärmeproduktion aufwenden zu müssen. Dabei bietet sich z. B. der RECOVERY SHAKE Choco als Milchzubereitung gut an. Allerdings sollte keine kochende, sondern nur trinkwarme Milch verwendet werden.

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ

11. 01. 2019
Zum Artikel »

Sportnahrung für Kinder

Allgemeine Sporternährungsempfehlungen für Kinder und Jugendliche

Nach Meinung der meisten Leute sind Sportnahrungsmittel ein No-Go für Kinder. Vermutlich basiert diese Haltung auf dem allgemeinen Eindruck von Eltern und Nicht-Sportlern, welche diese von Nahrungsergänzungsmitteln haben. Diese Produkte werden mehrheitlich als unnatürliche, chemische und möglicherweise Dopingsubstanzen oder andere – legale oder illegale – pharmakologisch aktive Substanzen enthaltend, wahrgenommen. Und somit bestenfalls als unnütz, aber potentiell sogar schädlich für Kinder taxiert. Bei Sportnahrung geht es primär um konzentrierte Nahrung und isolierte Nährstoffe sowie um Convenience und Verträglichkeit. Es ist ein Konzept der (teilweisen, ergänzenden) Ernährungszufuhr in praktikabler, bequemer und gut verträglicher Form im Rahmen eines ausgefüllten Tagesablaufs mit Alltagszwängen, um möglichst optimal seine sportlichen Aktivitäten ausführen zu können. In erster Linie geht es also bei Sportnahrung noch gar nicht um leistungssteigernde Supplemente oder gar pharmakologisch aktive Substanzen.

Kinder im Wachstum haben erhöhten Energie- und Eiweissbedarf
Bedenkt man den allgemein erhöhten Energie- und Eiweissbedarf von Kindern im Wachstum, so leuchtet ein, dass sporttreibende Kinder einen noch zusätzlich erhöhten (relativen) Bedarf im Vergleich zu Erwachsenen haben. Zusätzlich sind Kinder aus naheliegenden und bekannten Gründen auch eher von Ernährungsmängeln betroffen: ungesunde Lebensmittelpräferenzen, Ablenkung und Desinteresse an einer geeigneten Ernährung generell und/oder zeitlich in Abhängigkeit der Aktivitäten, und nicht zuletzt auch Auflehnung gegen elterliche Vorgaben. Aus diesen Gründen ist es durchaus angebracht, eine mögliche Ergänzung der Ernährung mit Sportnahrungsmitteln zu erwägen, primär aber im Bereich von Energie- und Eiweissversorgung, nicht spezifischer Leistungsförderung. Zusätzlich können abhängig von individueller Ernährungssituation und spezifischen Bedürfnissen (nach Abklärung) allenfalls Mikronährstoffe Sinn machen (z.B. Vitamin D oder Calcium).

Grundsätzlich können Basis-Ernährungsempfehlungen für erwachsene Sportler also gleichermassen für Kinder und Jugendliche gelten. Dies heisst z. B. der Gebrauch von Kohlehydrat-Elektrolyt-Sportgetränken während sportlicher Aktivität von mehr als einer Stunde, die Einnahme von Kohlehydrat-Eiweiss-Shakes kurz nach der Leistung, oder auch von Energieriegel und anderen, leicht verdaulichen, kohlenhydrathaltigen Snacks während des Tages, insbesondere vor energetisch fordernden Belastungen. Kinder sind normalerweise mit weniger Konsequenz in ihrem Sport aktiv, leichter abgelenkt und dadurch weniger fokussiert auf allgemeingültige Ernährungsanforderungen.

Aufgepasst: Zahngesundheit!
Nicht ignorieren sollte man im Falle von Kindern und Ernährung aber sicherlich das Thema Zahngesundheit. Zucker und Säuren sind bekanntlich schlecht für die Zähne, aber auch üblicherweise in kohlehydrathaltigen Getränken und Snacks enthalten. Am schädlichsten ist ständiges Nippen und allzu häufiges schluckweises Trinken von kohlenhydrat- und säurehaltigen, insbesondere auch fruchtsafthaltigen Getränken. Gegenmassnahmen können der Gebrauch von säurefreien Sportgetränken sein oder auch das Ausspülen des Mundes mit Wasser und die Verwendung von zuckerfreiem Kaugummi.

Die vorbehaltlose Anwendung weiterer, spezifischer leistungsfördernder Supplemente wie z.B. Koffein, Kreatin, Beta-Alanin oder spezieller Ernährungsstrategien wie Soda-Loading muss aber bei Kindern klar als nicht sinnvoll bezeichnet werden, selbst wenn in den üblichen empfohlenen Dosierungen keine Gesundheitsgefährdung bestehen mag. Denn grundsätzlich sind solche Supplemente und Massnahmen als «top-of-the-pyramid» zu betrachten, d.h. nicht zweckgerecht für Jugendliche und noch viel weniger für Kinder. So lange die technischen Fähigkeiten und physische Leistungsfaktoren erst in Entwicklung und noch lange nicht ausgeschöpft sind, wird ein Leistungsfortschritt viel effizienter über deren Förderung erreicht. Ein unkritischer Gebrauch von Supplementen, bzw. deren potentielle Wirkung würde dem gegenüber irrelevant.

Allgemeine Sporternährungsempfehlungen für Kinder und Jugendliche

1. Flüssigkeit
Durst sollte grundsätzlich immer der Treiber zum Trinken sein. Allerdings sollte man bei Kindern ein Auge darauf halten und ihnen helfen, ans Trinken zu denken. Denn sie neigen im sportlichen Eifer oder auch schlicht aufgrund von Ablenkung und allgemein geringerer Selbstkontrolle als Erwachsene dazu, das Trinken zu vergessen. Die beste Empfehlung sind säurefreie Sportgetränke, überall dort wo auch die Energie benötigt wird. Ansonsten reichen Wasser oder zuckerfreie Brausepulver/-tabletten, je nach geschmacklicher Akzeptanz. Auch pures Maltodextrin kann als Energiezusatz in selbstgebrühtes Teewasser beigegeben werden, vorzugsweise mit einer Prise Salz pro Liter. Unsere Empfehlungen lauten: COMPETITION, ELECTROLYTES, MALTODEXTRIN 100.

2. Energie
Neben Sportgetränken dienen auch viele Riegel als leicht verträgliche Energiequelle. Sie können bequem und einfach überall hin mitgenommen, und vor, während und auch nach der Leistung konsumiert werden. Auch Kohlenhydrat-Gels können in einem gewissen Masse so eingesetzt werden. Diese sollten für intensive Wettkampfsituationen oder akute Energie-Engpässe reserviert bleiben. SPONSER® bietet verschiedene, geeignete Riegel an: HIGH ENERGY BAR, CEREAL ENERGY PLUS und der nachhaltig sättigende Haferriegel OAT PACK.

3. Protein
Gesundes Wachstum und Knochengesundheit sind für Kinder und Jugendliche zentral und bedingen genügend Eiweiss in der Nahrung. Auch eine rasche Erholung nach Belastung hängt von der Protein- aber auch der Energieversorgung ab, um die Proteinsynthese optimal zu unterstützen. In der Konsequenz sollte auch auf die tägliche Eiweissversorgung von Kindern besonders geachtet werden. Man kann sich dabei an die Faustregel von täglich 1.5-2.0 g Protein pro kg Körpergewicht halten. Vorzugsweise sollte eine Portion 20-30 g Eiweiss beinhalten, und zusammen mit ca. 30-50 g Kohlenhydraten innerhalb einer Stunde nach anspruchsvoller sportlicher Aktivität genommen werden. Weiter gilt als grobe Richtlinie, dass 20-30 g Eiweiss alle 3-5 Stunden eingenommen werden sollten. Der Gehalt aus den normalen Mahlzeiten kann dabei bequem entweder mit reinen Proteindrinks von SPONSER® wie dem WHEY ISOLATE 94 ergänzt werden, oder auch solchen kombiniert mit Kohlenhydraten wie z.B. RECOVERY DRINK, RECOVERY SHAKE, PRO RECOVERY. Auch trinkfertige Produkte wie die PROTEIN SMOOTHIES oder Riegel wie PROTEIN 34/36 sind geeignet.

4. Carboloading
Ein gezieltes Carboloading kann allenfalls vor Wettkampfsituationen mit ausgeprägtem Langzeitausdauer-Charakter in Betracht gezogen werden., oder als temporäre Massnahme bei akuten Energie-Engpässen, bzw. erhöhtem Energiebedarf (Trainingslager). Auch in Phasen von Wachstumsschüben und bei verzögerter Gewichtsentwicklung kann dies Sinn machen. Die Verwendung des CARBOLOADER 2-4 x täglich während einer definierten Periode kann helfen, einen erhöhten Energiebedarf leichter zu decken als über die normale Ernährung alleine.

Hände weg von Koffein oder Kreatin
Obwohl neuere Erkenntnisse an sich keine Sicherheitsbedenken mehr gegen Koffein bei Kindern per se verlauten liessen, so scheint es aus obig ausgeführten Gründen doch unangemessen, Koffein bei Kindern anzuwenden. Eindeutig abzuraten ist zudem vom Einsatz von Kreatin bei sich noch im Wachstum befindlichen Personen. Die erhöhte Kraft könnte bei entsprechend intensivem Training zu muskulären Dysbalancen oder sogar Verletzungen führen, aufgrund von nicht linearer/paralleler Entwicklung von Kraft, Muskulatur und der Stützstrukturen (Knochen, Bänder, Knorpel).

Als Schlussbemerkung sei daran erinnert, dass jegliche ernährungstechnische Massnahme nur so gut ist, wie sie auch tatsächlich umgesetzt wird! Es ist wichtiger, Massnahmen und Produkte zu finden und einzusetzen, welche von der betreffenden Person auch freiwillig und gern angewendet werden, als stur an fixen Nährstoffberechnungen und Empfehlungen festzuhalten. Wenn etwas nur widerwillig getan wird, wird die Durchführung früher oder später scheitern. Es gilt, Nahrungsmittel und Sportnahrung zu finden, welche die Betroffenen mögen und gern einnehmen, so dass sie in der täglichen Routine Eingang finden und freiwillig befolgt werden. Dazu gehört auch die Auswahl von Alternativen als geschmackliche Abwechslung.

Autor: Remo Jutzeler
Leiter F&E SPONSER SPORT FOOD
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
MAS Nutrition & Health ETHZ

20. 09. 2018
Zum Artikel »

Weitere Artikel

Kombiniere dein Produkt

Sport Tea Kurzinfo
CHF 19.50
  • Konzentrat für hypotonisches Sportgetränk
  • Erfrischender Geschmack, heiss/warm und kalt zubereitbar
  • Liefert moderate Energie und...
Oat Pack Kurzinfo
ab CHF 2.00
CHF 3.00
  • Geballte Energie aus Hafer
  • aus vollwertigem Getreide
  • natürliche Zutaten
OMEGA-3 PLUS Kurzinfo
CHF 34.50
  • Hochdosiertes Omega 3 Fischöl
  • Plus Vit. D3
  • Beste Qualität, ohne «Fischgeschmack»
  • Mit frischem Citrus-Aroma
Neu
Recovery Drink Kurzinfo
ab CHF 3.30
CHF 49.50
  • Regenerationsdrink mit Kohlenhydraten und Protein
  • Für eine schnelle Regeneration nach dem Sport
  • Mit Molkeprotein, L-Glutamin und...

Ergänzende Produkte

Bidon 750ml original Kurzinfo
CHF 2.00
  • Weichmacher und Bisphenol-A- frei
  • Spülmaschienenfest
  • Geeignet für Getränke bis 60°C

 

Smartshake™ Original Shaker Kurzinfo
CHF 6.00
  • Tropfsicherer
  • Behinhaltet ein Pulverreservoir
  • Fassungsvermögen von 600 ml
High Energy Bar Kurzinfo
CHF 2.30
  • Hohe Energiedichte
  • Sehr gute Verträglichkeit
Activator Kurzinfo
CHF 66.00
  • Koffein-Shot mit 200mg Koffein aus unterschiedlichen Quellen
  • Steigerung der Ausdauerleistung
  • Verbesserung der Konzentration und...
Bidon 500ml original Kurzinfo
CHF 2.00
  • Weichmacher und Bisphenol-A- frei
  • Spülmaschienenfest
  • Geeignet für Getränke bis 60°C