Go up

Vegan Protein

  • Fonti di proteina vegetale di alta qualità
  • Profilo amminoacidico completo ed equilibrato
  • A basso contenuto di carboidrati e di grassi
  • Senza allergeni, senza soia
  • Fabbricato in Svizzera
Assaggiate
Neutrale
Unità di vendita
Lattina (490 g)
Qtà
Non Disponibile
CHF 45,00

Aggiungi alla lista desideri Aggiungi alla lista desideri

Vegan Protein

La lista riassuntiva «Comparazione di PROTEINE IN POLVERE»

Sponser® VEGAN PROTEIN combina fonti proteiche di quinoa, semi di girasole, piselli e riso in una polvere proteica vegana di alta qualità. L'innovativa miscela proteica proveniente da fonti puramente vegetali fornisce l'intero spettro di amminoacidi e garantisce così un profilo amminoacidico equilibrato. Con un gusto neutro, solo minimamente aromatizzato con estratto naturale di vaniglia e quindi versatile, ad esempio come aggiunta al muesli, allo yogurt o al quark.

Campo di applicazione

Grazie alle sue fonti proteiche di alta qualità VEGAN PROTEIN è una buona alternativa ai frullati proteici tradizionali (ad es. da proteine del siero di latte). VEGAN PROTEIN contiene solo un basso contenuto di carboidrati e grassi, ma un alto contenuto di fibre alimentari. Una porzione consiste di oltre 20g di proteine e fornisce 3,9g di fibre alimentari per una maggiore sazietà.

VEGAN PROTEIN è ideale come proteina di tutti i giorni, anche in relazione allo sport e all'allenamento con i pesi. Qui la proteina supporta la costruzione e il mantenimento della massa muscolare.

Caratteristiche speciali

La combinazione di proteine e fibre alimentari rende VEGAN PROTEIN un prezioso integratore in una dieta a basso contenuto di carboidrati. Arricchito con L-carnitina, vitamine, minerali e colina, che supporta il metabolismo dei grassi. Una dieta puramente vegetale od ovo-latto-vegetariana fornisce solo piccole quantità di L-carnitina, che di solito è contenuta nella carne.  I vegani approfittano quindi di un'ulteriore fornitura. 

Read more

Prepare
Before
During
After
Water
Milk

Application

Per integrare il fabbisogno proteico, 1-2 volte al giorno 1 porzione.

Preparation

Circa 2 ½ misurini (35 g) + 300 ml di acqua nello shaker. Aggiungere frutta, succo di frutta o cacao in polvere a piacere.

Nährwerte/valeur nutritive/nutrition facts

per 100 g Pulver/ poudre/powder

per portion
(35 g)

Energie/energy kJ (kcal)

1477 (350)

517 (123)

Fett/lipides/fat

5.0 g

1.8 g

davon gesättigte Fettsäuren/dont acides gras saturés/of which saturated fatty acids

1.6 g

0.6 g

Kohlenhydrate/glucides/carbohydrates

8.3 g

2.9 g

davon Zuckerarten/dont sucres/of which sugars

2.5 g

0.9 g

Ballaststoffe/fibres alimentaires/fibres

11 g

3.9 g

Eiweiss/protéines/protein

60 g

21 g

Salz/sel/salt

0.75 g

0.26 g

Vitamine/vitamins

 

%NRV*

 

%NRV*

D

7.1 µg

142%

2.5 µg

50%

E

17 mg

142%

6.0 mg

50%

K2

71 µg

95%

25 µg

33%

C

114 mg

143%

40 mg

50%

B1

1.4 mg

127%

0.5 mg

45%

B2

2.0 mg

143%

0.7 mg

50%

B6

2.0 mg

143%

0.7 mg

50%

B12

3.4 μg

136%

1.2 μg

48%

Niacin(e)

23 mg

144%

8.0 mg

50%

Folsäure/folic acid

286 μg

143%

100 μg

50%

Biotin(e)

71 μg

142%

25 μg

50%

Pantothensäure/pantothenic acid

8.6 mg

143%

3.0 mg

50%

Zutaten: Proteinpulver 82% (Quinoa, Sonnenblumenkerne, Erbsen, Reis), lösliche Nahrungsfasern (Fructooligosaccharide, Akazie), Mineralstoffe (Calciumlactat, Eisendiphosphat, Zinklactat), L-Carnitintartrat, Vanille-Extrakt mit natürlichem Vanille-Aroma, Verdickungsmittel (Guarkernmehl, Xanthan), Vitamine (Ascorbinsäure, Nicotinsäureamid, alpha-Tocopherylacetat, Calciumpantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Thiaminmononitrat, Folsäure, Biotin, Cyanocobalamin, Vitamin D-haltige Nährhefe, Menachinon), Cholinbitartrat, Süssungsmittel Steviolglykoside.

Entwickelt und hergestellt in der Schweiz

Mineralstoffe/sels minéraux/ minerals

 

% NRV*

 

% NRV*

Calcium

600 mg

75%

210 mg

26%

Magnesium/magnésium

200 mg

53%

70 mg

19%

Kalium/potassium

400 mg

20%

140 mg

7%

Phosphor(us)

750 mg

107%

262 mg

38%

Zink/zinc

14 mg

140%

4.9 mg

49%

Eisen/fer/iron

20 mg

143%

7.0 mg

50%

*NRV, nutrient reference values
100 ml fertige Zubereitung enthalten 172 kJ (41 kcal).
Per 100 g (35 g): L-Carnitin(e) 1285 mg (450 mg), Cholin(e) 257 mg (90 mg)

Aminosäuren/acides aminés/amino acids
per 100 g Reinprotein/protéine pure/pure protein

Essential

Histidin

2.45 g

Isoleucin

4.43 g

Leucin

7.83 g

Lysin

4.10 g

Methionin + Cystin

4.55 g

Phenylalanin + Tyrosin

9.85 g

Threonin

3.58 g

Tryptophan

1.08 g

Valin

5.82 g

non-essential

Alanin

5.10 g

Arginin

8.13 g

Asparaginsäure

9.18 g

Glutaminsäure

18.00 g

Glycin

4.70 g

Prolin

4.28 g

Serin

4.75 g

 

Oggetto

Alimentazione vegana

Per sportivi

To Product »

Alimentazione vegana

Per sportivi

To Product »

Minima l’immissione calorica

Aumenta il contenuto proteico

To Product »

Minima l’immissione calorica

Aumenta il contenuto proteico

To Product »

More Items

Alimentazione vegana

Leggi l'articolo originale in tedesco:

Nutrizione vegetale per gli atleti: praticabile, ma costoso

Mit der aktuellen ökologischen Bewegung findet eine vegane Ernährung zunehmend Beachtung. Gerade in urbanen Gebieten scheint die vegane Ernährungsform eine Trendform zu sein, welche sich im Lifestyle und somit auch im sportlichen Alltag widerspiegelt. Der zudem auf Netflix laufende Film «Game Changers» (1) trägt überdies dazu bei, eine vegane Ernährungsweise zu postulieren. Nehmen wir deshalb einzelne Aspekte der veganen Ernährung etwas genauer unter die Lupe (2):

Erleidet man mit veganer Ernährung einen Mangel?
Nicht, wenn man sich ausreichend mit dem Thema Ernährung auseinandersetzt und in der Lage ist, das angeeignete Wissen umzusetzen. Studien zeigen, dass sich Vegetarier und Veganer oftmals bewusster ernähren als die Allgemeinbevölkerung dies tut. Dies gilt besonders für den Verzehr von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten (3). Dennoch zeigen einige Studien, dass sich der Bedarf gewisser Nährstoffe mit einer rein veganen Ernährung nicht ausreichend decken lässt. Die kritischsten Nährstoffe sind Eisen, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B12, Calcium und Vitamin B2, welche sehr oft nur ungenügend eingenommen werden. Die Zufuhr von Vitamin D ist während den Wintermonaten bereits bei «Allesessern» nahezu flächendecken ungenügend, entsprechend problematisch nimmt sich die Situation bei Veganern aus (4).

Tipp
Wer sich für eine vegane Ernährungsform interessiert, tut gut daran, mögliche Mangelelemente durch ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin-und Mineralstoffsupplement) zu ergänzen.

Regt pflanzliches Protein die Proteinsynthese genauso gut an wie Whey Protein?
Hier müsste man fairerweise mit einem «Jein» antworten. Sowohl die tierischen wie auch die pflanzlichen Proteinquellen sind eigentlich sehr gut erforscht. Von den pflanzlichen Proteinquellen gilt wohl Soja aufgrund seines hohen Proteingehaltes und relativ kompletten Aminosäureprofils als die am besten untersuchte und biologisch wertvollste Proteinquelle. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von 17.5 g und 40 g Sojaprotein die Muskelproteinsytheserate nicht im gleichen Masse erhöht, wie die Einnahme vergleichbarer Mengen Molkenprotein, Milchprotein oder Rindfleischprotein (5, 6, 7).
Der Schlüssel scheint im Zusammenhang mit der essentiellen Aminosäure L-Leucin zu stehen. Achtet man bei einer pflanzlichen Proteinquelle auf einen ausreichenden L-Leucin-Gehalt, scheinen die Ergebnisse wiederum vergleichbar zu sein (8), wobei je nach Pflanzenproteinquelle verschiedene anti-nutritive Faktoren die biologische Wertigkeit wiederum negativ beeinflussen können (Aminosäurekomplexierungen, Enzyminhibitoren). Van Vliet empfiehlt in seiner Arbeit (8) folgende Massnahmen:
• Anreicherung pflanzlicher Proteinquellen mit den Aminosäuren Methionin, Lysin und/oder Leucin.
• Selektive Züchtung pflanzlicher Quellen zur Verbesserung der Aminoprofile.
• Verzehr grösserer Mengen aus pflanzlichen Quellen im Vergleich zu tierischem Eiweiss.
• Aufnahme mehrerer Proteinquellen zur Bereitstellung eines ausgewogeneren Aminosäureprofils.

Tipp
• Mit AMINO EAA stellt SPONSER® ein veganes Aminosäuresupplement zur Verfügung, welches nur die essentiellen und konditionell essentiellen Aminosäuren enthält. Dadurch können vegane Proteinquellen zur Anregung der Muskelproteinsynthese systematisch gezielt aufgewertet werden.
• Vegane Proteinquellen sollten in etwas höheren Dosen (30-40 g) konsumiert werden. Problematisch daran könnte einzig sein, dass pflanzliche Proteinquellen häufig an einen erhöhten Faseranteil aufweisen. Sofern keine Verdauungsbeschwerden entstehen, spricht nichts gegen grössere Protein-Portionen.
VEGAN PROTEIN basiert ganz bewusst auf unterschiedlichen pflanzlichen Proteinquellen, wie das Molekularphysiologe Van Vliet in seinem Artikel empfiehlt. So werden allfällige Aminosäuren-Mindergehalte selektiv ausbalanciert. Es ist zudem mit allergenfreien Zutaten formuliert.

Ist eine vegane Ernährung auch für Sportler realisierbar?
Wenn die Proteinmengen ausreichend sind und dem Aminospektrum Rechnung getragen wird, ist eine adäquate vegane Ernährung möglich. Wer sich vegan ernähren will, darf jedoch keinen Aufwand scheuen; gerade auch, wenn es um praktische Aspekte geht. Im Alltag eines Sportlers, der täglich mehrere Trainings absolviert, spielt die Convenience eine wichtige Rolle. Die Anforderungen an die Verdauung und Resorption sind da besonders hoch. Viele Athleten wollen beispielsweise nicht einen ganzen Teller Hülsenfrüchte konsumieren, sondern bevorzugen stattdessen einen Becher Hüttenkäse oder Quark. Das Wohlbefinden ist entsprechend abhängig vom Nahrungsvolumen und vom Anteil löslicher und unlöslicher Pflanzenbestandteile.

Tipp
VEGAN PROTEIN, GLUTAMINPEPTID, AMINO EAA sind vegane Proteinsupplemente von SPONSER® mit hoher Convenience, welche – geschickt und gezielt eingesetzt – die Nährstoffversorgung qualitativ deutlich verbessern.

Fazit: Eine vegane Ernährung im Sport ist machbar, aber aufwändig
Aus einem ökologisch-ethischen Blickwinkel betrachtet, mag eine vegane Ernährungsweise durchaus sinnvoll sein. Unter ernährungsphysiologischen Aspekten gesehen macht die vegane Ernährung im Sport aber wenig Sinn und ist nur schwerlich umsetzbar. Wer sich dennoch vegan ernähren will, profitiert von den oben erwähnten Ernährungstipps.

Vegane Sporternährung von SPONSER
SPONSER® führt eine grosse Auswahl veganer Produkte im Sortiment. Folgende Produkte enthalten keine tierischen Komponenten und sind daher natürlicherweise vegan:

ACTIVATOR
AMINO EAA
BASIC MINERALS
BCAA CAPS und BCAA INSTANT
BEAT ALANINE
CARBO LOADER und MALTODEXTRIN 100
CARNIPURE
CARNITIN 1000 MINERAL DRINK und AMPULLEN
CREATINE MONOHYDRAT und CREATINE PYRUMAX
ELECTROLYTES
GLUTAMINPEPTID
LACTAT BUFFER
L-GLUTAMINE
LIQUID ENERGY GEL
MAGNESIUM 375 und MAGNESIUM PLUS
MENTAL FOCUS
MUSCLE RELAX
NITROFLOW PERFORMANCE
SALT CAPS
Sportgetränke wie ISOTONIC, COMPETITION und SPORT TEA
WAXY MAIZE STARCH

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Gesundheit
zum Thema » Protein

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Gesundheit
zum Thema » Protein

Literatur
1) Cameron J et al. (2018): The Game Changers. Movie 2018.
2) Root M (2019): The Game Changers – a scientific review with full citations. Tactic Functional Nutrition. 24 October 2019.
3) Leitzmann/Keller (2013): Vegetarische Ernährung, 3. Aufl., Verlag Eugen Ulmer Stuttgart 2013.
4) Appleby PN et al. (1999): The Oxford Vegetarian Study: an overview. Am J Clin Nutr 1999;70(3 Suppl):52S S-531 S.
5) Tang JE et al. (2009): Ingestion of whey hydrolysate, casein, or soy protein isolate: effects onmixed muscle protein synthesis at rest and following resistance exercise in young men. J Appl Physiol (1985) 2009;107(3):987-92.
6) Yang Y et al. (2012): Myofibrillar protein synthesis follwing ingestion of soy protein isolate at rest and after resistance exercise in elderly men. Nutr Metab (Lond). 2012 Jun 14;9(1):57.
7) Wilkinson SB et al. (2007): Consumption of fluid skim milk promotes greater muscle protein accretion after resistance exercise than does consumption of an isonitrogenous and isoenergetic soy-protein beverage. Am J Clin Nutr. 2007 Apr;85(4):1031-40.
8) van Vliet S et al. (2015): The Skeletal Muscle Anabolic Response to Plant – versus Animal-Based Protein Consumption. J Nutr. 2015 Sep;145(9):1981-91.

Autorin: Yvonne Forster
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
dipl. Ernährungsberaterin HF

25. 02. 2020
To Product »

Alimentazione vegana

Leggi l'articolo originale in tedesco:

Nutrizione vegetale per gli atleti: praticabile, ma costoso

Mit der aktuellen ökologischen Bewegung findet eine vegane Ernährung zunehmend Beachtung. Gerade in urbanen Gebieten scheint die vegane Ernährungsform eine Trendform zu sein, welche sich im Lifestyle und somit auch im sportlichen Alltag widerspiegelt. Der zudem auf Netflix laufende Film «Game Changers» (1) trägt überdies dazu bei, eine vegane Ernährungsweise zu postulieren. Nehmen wir deshalb einzelne Aspekte der veganen Ernährung etwas genauer unter die Lupe (2):

Erleidet man mit veganer Ernährung einen Mangel?
Nicht, wenn man sich ausreichend mit dem Thema Ernährung auseinandersetzt und in der Lage ist, das angeeignete Wissen umzusetzen. Studien zeigen, dass sich Vegetarier und Veganer oftmals bewusster ernähren als die Allgemeinbevölkerung dies tut. Dies gilt besonders für den Verzehr von Gemüse, Obst und Vollkornprodukten (3). Dennoch zeigen einige Studien, dass sich der Bedarf gewisser Nährstoffe mit einer rein veganen Ernährung nicht ausreichend decken lässt. Die kritischsten Nährstoffe sind Eisen, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B12, Calcium und Vitamin B2, welche sehr oft nur ungenügend eingenommen werden. Die Zufuhr von Vitamin D ist während den Wintermonaten bereits bei «Allesessern» nahezu flächendecken ungenügend, entsprechend problematisch nimmt sich die Situation bei Veganern aus (4).

Tipp
Wer sich für eine vegane Ernährungsform interessiert, tut gut daran, mögliche Mangelelemente durch ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel (Vitamin-und Mineralstoffsupplement) zu ergänzen.

Regt pflanzliches Protein die Proteinsynthese genauso gut an wie Whey Protein?
Hier müsste man fairerweise mit einem «Jein» antworten. Sowohl die tierischen wie auch die pflanzlichen Proteinquellen sind eigentlich sehr gut erforscht. Von den pflanzlichen Proteinquellen gilt wohl Soja aufgrund seines hohen Proteingehaltes und relativ kompletten Aminosäureprofils als die am besten untersuchte und biologisch wertvollste Proteinquelle. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von 17.5 g und 40 g Sojaprotein die Muskelproteinsytheserate nicht im gleichen Masse erhöht, wie die Einnahme vergleichbarer Mengen Molkenprotein, Milchprotein oder Rindfleischprotein (5, 6, 7).
Der Schlüssel scheint im Zusammenhang mit der essentiellen Aminosäure L-Leucin zu stehen. Achtet man bei einer pflanzlichen Proteinquelle auf einen ausreichenden L-Leucin-Gehalt, scheinen die Ergebnisse wiederum vergleichbar zu sein (8), wobei je nach Pflanzenproteinquelle verschiedene anti-nutritive Faktoren die biologische Wertigkeit wiederum negativ beeinflussen können (Aminosäurekomplexierungen, Enzyminhibitoren). Van Vliet empfiehlt in seiner Arbeit (8) folgende Massnahmen:
• Anreicherung pflanzlicher Proteinquellen mit den Aminosäuren Methionin, Lysin und/oder Leucin.
• Selektive Züchtung pflanzlicher Quellen zur Verbesserung der Aminoprofile.
• Verzehr grösserer Mengen aus pflanzlichen Quellen im Vergleich zu tierischem Eiweiss.
• Aufnahme mehrerer Proteinquellen zur Bereitstellung eines ausgewogeneren Aminosäureprofils.

Tipp
• Mit AMINO EAA stellt SPONSER® ein veganes Aminosäuresupplement zur Verfügung, welches nur die essentiellen und konditionell essentiellen Aminosäuren enthält. Dadurch können vegane Proteinquellen zur Anregung der Muskelproteinsynthese systematisch gezielt aufgewertet werden.
• Vegane Proteinquellen sollten in etwas höheren Dosen (30-40 g) konsumiert werden. Problematisch daran könnte einzig sein, dass pflanzliche Proteinquellen häufig an einen erhöhten Faseranteil aufweisen. Sofern keine Verdauungsbeschwerden entstehen, spricht nichts gegen grössere Protein-Portionen.
VEGAN PROTEIN basiert ganz bewusst auf unterschiedlichen pflanzlichen Proteinquellen, wie das Molekularphysiologe Van Vliet in seinem Artikel empfiehlt. So werden allfällige Aminosäuren-Mindergehalte selektiv ausbalanciert. Es ist zudem mit allergenfreien Zutaten formuliert.

Ist eine vegane Ernährung auch für Sportler realisierbar?
Wenn die Proteinmengen ausreichend sind und dem Aminospektrum Rechnung getragen wird, ist eine adäquate vegane Ernährung möglich. Wer sich vegan ernähren will, darf jedoch keinen Aufwand scheuen; gerade auch, wenn es um praktische Aspekte geht. Im Alltag eines Sportlers, der täglich mehrere Trainings absolviert, spielt die Convenience eine wichtige Rolle. Die Anforderungen an die Verdauung und Resorption sind da besonders hoch. Viele Athleten wollen beispielsweise nicht einen ganzen Teller Hülsenfrüchte konsumieren, sondern bevorzugen stattdessen einen Becher Hüttenkäse oder Quark. Das Wohlbefinden ist entsprechend abhängig vom Nahrungsvolumen und vom Anteil löslicher und unlöslicher Pflanzenbestandteile.

Tipp
VEGAN PROTEIN, GLUTAMINPEPTID, AMINO EAA sind vegane Proteinsupplemente von SPONSER® mit hoher Convenience, welche – geschickt und gezielt eingesetzt – die Nährstoffversorgung qualitativ deutlich verbessern.

Fazit: Eine vegane Ernährung im Sport ist machbar, aber aufwändig
Aus einem ökologisch-ethischen Blickwinkel betrachtet, mag eine vegane Ernährungsweise durchaus sinnvoll sein. Unter ernährungsphysiologischen Aspekten gesehen macht die vegane Ernährung im Sport aber wenig Sinn und ist nur schwerlich umsetzbar. Wer sich dennoch vegan ernähren will, profitiert von den oben erwähnten Ernährungstipps.

Vegane Sporternährung von SPONSER
SPONSER® führt eine grosse Auswahl veganer Produkte im Sortiment. Folgende Produkte enthalten keine tierischen Komponenten und sind daher natürlicherweise vegan:

ACTIVATOR
AMINO EAA
BASIC MINERALS
BCAA CAPS und BCAA INSTANT
BEAT ALANINE
CARBO LOADER und MALTODEXTRIN 100
CARNIPURE
CARNITIN 1000 MINERAL DRINK und AMPULLEN
CREATINE MONOHYDRAT und CREATINE PYRUMAX
ELECTROLYTES
GLUTAMINPEPTID
LACTAT BUFFER
L-GLUTAMINE
LIQUID ENERGY GEL
MAGNESIUM 375 und MAGNESIUM PLUS
MENTAL FOCUS
MUSCLE RELAX
NITROFLOW PERFORMANCE
SALT CAPS
Sportgetränke wie ISOTONIC, COMPETITION und SPORT TEA
WAXY MAIZE STARCH

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Gesundheit
zum Thema » Protein

In Verbindung stehende Artikel
zum Thema » Gesundheit
zum Thema » Protein

Literatur
1) Cameron J et al. (2018): The Game Changers. Movie 2018.
2) Root M (2019): The Game Changers – a scientific review with full citations. Tactic Functional Nutrition. 24 October 2019.
3) Leitzmann/Keller (2013): Vegetarische Ernährung, 3. Aufl., Verlag Eugen Ulmer Stuttgart 2013.
4) Appleby PN et al. (1999): The Oxford Vegetarian Study: an overview. Am J Clin Nutr 1999;70(3 Suppl):52S S-531 S.
5) Tang JE et al. (2009): Ingestion of whey hydrolysate, casein, or soy protein isolate: effects onmixed muscle protein synthesis at rest and following resistance exercise in young men. J Appl Physiol (1985) 2009;107(3):987-92.
6) Yang Y et al. (2012): Myofibrillar protein synthesis follwing ingestion of soy protein isolate at rest and after resistance exercise in elderly men. Nutr Metab (Lond). 2012 Jun 14;9(1):57.
7) Wilkinson SB et al. (2007): Consumption of fluid skim milk promotes greater muscle protein accretion after resistance exercise than does consumption of an isonitrogenous and isoenergetic soy-protein beverage. Am J Clin Nutr. 2007 Apr;85(4):1031-40.
8) van Vliet S et al. (2015): The Skeletal Muscle Anabolic Response to Plant – versus Animal-Based Protein Consumption. J Nutr. 2015 Sep;145(9):1981-91.

Autorin: Yvonne Forster
Ing. Lebensmittelwissenschaften FH
dipl. Ernährungsberaterin HF

25. 02. 2020
To Product »

Minima l’immissione calorica

Aumenta il contenuto proteico con questi prodotti di SPONSER

Chi vuole ridurre il suo peso e la parte di grasso corporeo, deve raggiungere un bilancio energetico negativo. Esistono duo opzioni, idealmente in combinazione: Aumentare il consumo calorico con attività fisica aggiuntiva e minimare l’immissione calorica. Dal punto di vista nutrizionale, l’approccio più semplice ed efficace è quello di aumentare il contenuto proteico. Nel frattempo, esistono dati clinici in massa, che dimostrano l’effetto saziante, che preserva i muscoli e brucia calorie (termogenico) delle proteine.

Digestione lenta, saturazione elevata
La caseina, la più grande frazione proteica delle proteine lattiere, è considerata particolarmente saziante perché viene digerita più lentamente per via del suo effetto gelificante nel tratto digestivo. Shake proteici contenenti la caseina come MULTI PROTEIN, CASEIN o LOW CARB PROTEIN SHAKE sono quindi particolarmente adatti come componente principale o integratore ai pasti principali. Anche raccomandabile è l’assunzione come pasto prima di andare al letto perché assicura un afflusso duraturo di amminoacidi nel sangue e quindi riduce la fase catabolica notturna di riduzione dei muscoli senza impedire la lipolisi (perdita di grasso).

LOW CARB PROTEIN SHAKE
Come sostegno di una dieta nell’ambito di un controllo del peso. Prendere con verdura e/o insalata dopo l’allenamento o come pasto principale.
• Pasto saziante: alto percentuale di caseina e di fibre
• Proteine di alta qualità per compensare la perdita dei muscoli durante un’assunzione di calorie ridotta
• Fibre alimentari prebiotiche per sostenere la flora intestinale
• La L-carnitina per una combustione ottimale degli acidi grassi
• La colina sostiene il metabolismo normale dei grassi

VEGAN PROTEIN
Alternativo per vegani.
• Shake proteico di alta qualità a base di quinoa, semi di girasole, piselli e riso
• 100% vegetale

PROTEIN LOW CARB BAR
Come spuntino saziante.
• High Protein Bar
• Solo 2 g di carboidrati netti
• Alta percentuale di fibre

Autore: Remo Jutzeler
Responsabile Ricerca e Sviluppo di SPONSER SPORT FOOD
Dipl. Ing. Tecnologia alimentare SUP
MAS Nutrizione & Salute ETHZ

17. 01. 2020
To Product »

Minima l’immissione calorica

Aumenta il contenuto proteico con questi prodotti di SPONSER

Chi vuole ridurre il suo peso e la parte di grasso corporeo, deve raggiungere un bilancio energetico negativo. Esistono duo opzioni, idealmente in combinazione: Aumentare il consumo calorico con attività fisica aggiuntiva e minimare l’immissione calorica. Dal punto di vista nutrizionale, l’approccio più semplice ed efficace è quello di aumentare il contenuto proteico. Nel frattempo, esistono dati clinici in massa, che dimostrano l’effetto saziante, che preserva i muscoli e brucia calorie (termogenico) delle proteine.

Digestione lenta, saturazione elevata
La caseina, la più grande frazione proteica delle proteine lattiere, è considerata particolarmente saziante perché viene digerita più lentamente per via del suo effetto gelificante nel tratto digestivo. Shake proteici contenenti la caseina come MULTI PROTEIN, CASEIN o LOW CARB PROTEIN SHAKE sono quindi particolarmente adatti come componente principale o integratore ai pasti principali. Anche raccomandabile è l’assunzione come pasto prima di andare al letto perché assicura un afflusso duraturo di amminoacidi nel sangue e quindi riduce la fase catabolica notturna di riduzione dei muscoli senza impedire la lipolisi (perdita di grasso).

LOW CARB PROTEIN SHAKE
Come sostegno di una dieta nell’ambito di un controllo del peso. Prendere con verdura e/o insalata dopo l’allenamento o come pasto principale.
• Pasto saziante: alto percentuale di caseina e di fibre
• Proteine di alta qualità per compensare la perdita dei muscoli durante un’assunzione di calorie ridotta
• Fibre alimentari prebiotiche per sostenere la flora intestinale
• La L-carnitina per una combustione ottimale degli acidi grassi
• La colina sostiene il metabolismo normale dei grassi

VEGAN PROTEIN
Alternativo per vegani.
• Shake proteico di alta qualità a base di quinoa, semi di girasole, piselli e riso
• 100% vegetale

PROTEIN LOW CARB BAR
Come spuntino saziante.
• High Protein Bar
• Solo 2 g di carboidrati netti
• Alta percentuale di fibre

Autore: Remo Jutzeler
Responsabile Ricerca e Sviluppo di SPONSER SPORT FOOD
Dipl. Ing. Tecnologia alimentare SUP
MAS Nutrizione & Salute ETHZ

17. 01. 2020
To Product »

More Items

Abbiamo trovato altri prodotti che ti potrebbero interessare!

Smartshake™ Original Shaker Short info
CHF 6,00
  • Dispositivo anti-goccia
  • Contiene un comparto per la polvere
  • Capacità di 600 ml
Borraccia 750 ml, originale Short info
CHF 2,00
  • Senza plastificante e bisfenolo- A
  • Lavabile in lavastoviglie
  • Adatto per bevande fino a 60°C
Frullatore sportivo – Blender Bottle Short info
CHF 12,50
  • Tappo a vite di sicurezza
  • Facile da pulire
  • Lavabile in lavastoviglie
CHF 3,00
  • Shaker di alta qualità con una capacità di 500 ml
  • Adatto per il lavaggio in lavastoviglie, microonde e surgelazione
Asciugamano sportivo Short info
CHF 10,00
  • 100% cotone
  • Lavabile a 60°C
  • 450 g/m2
  • 50 cm x 100 cm