Nach oben

30 Jahre SPONSER

Als am 2. März 1988 die junge Firma «Sponser» ins Schweizer Handelsregister eingetragen worden war, hatte sich wohl keiner der Beteiligten vorstellen können, dass Sponser Jahre später Schweizer Marktführer auf dem Gebiet der Sportnahrung werden würde. Das Geheimnis des Erfolgs? «Höchste Qualitätsansprüche, Innovation, Nähe zu Wissenschaft und Spitzensport und last but not least, Loyalität gegenüber den Mitarbeitenden», lässt sich der langjährige Firmeninhaber Robert Lutta zitieren.

Seit 30 Jahren behauptet sich mit Sponser eine Schweizer Firma in der umkämpften Welt der Sportnahrung. Wer heute mit dem Mountainbike über Singletrails fährt, sieht kaum Biker, die nicht ebenfalls eine Sponser-Trinkflasche im Halter stecken haben. Sportanlässe und Teams, Breiten- und Spitzensportler greifen im ganzen europäischen Raum auf die Sportverpflegung von Sponser zurück. «Hervorragende Verträglichkeit, breites Sortiment, schmackhafte Produkte und faire Konditionen» werden etwa als Begründung genannt, wenn man die Frage nach dem «warum Sponser?» in den Raum stellt.

Neue Massstäbe gesetzt
Vor 30 Jahren deutete nichts auf diesen durchdringenden Erfolg hin, waren die Anfänge doch alles andere als leicht. Das Wissen in Bezug auf die Ernährung während Wettkampf und Training nahm sich bescheiden aus, und entsprechend gering war auch das Bedürfnis nach Spezialprodukten. Einzig die Bodybuilder-Szene konsumierte schon damals Proteine. Auf dem Schweizer Markt gab es 1988 ausser denjenigen von Dr. Wander noch keine einheimischen Produkte, welche den Bedürfnissen aller Athleten gerecht wurden. So entstand der Plan einer Sportnahrungsfirma, welche in der Folge 1988 durch Ernst Jucker gegründet wurde. Die langjährige Arbeit in der Lebensmittelindustrie half ihm, Energie- und Proteinshakes zu entwickeln. Diese Produkte überzeugten mit einem feinen, natürlichen Geschmack und insbesondere auch durch beste Verträglichkeit. Dieselben Eigenschaften zeichnen das breite Sponser Sortiment auch heute noch aus.

Sponser-Produkte
Mit der Aufklärung der Athleten wuchs das Bedürfnis nach funktionaler und den unterschiedlichen Bedürfnissen angepasster Sportnahrung. Sponser erkannte früh, dass die unterschiedlichen Anforderungen der Sportarten beachtet werden müssen und baute das Sortiment laufend aus. Mittlerweile ist funktionale und gleichzeitig schmackhafte Sportnahrung aus dem Ausdauer-, Kraft-, Team- und Fitness-Sport kaum mehr wegzudenken. Neue Massstäbe setzte Sponser in der Wettkampfverpflegung. So wurde mit dem säurefreien «Competition» ein hochdosierbares, bestverträgliches Sportgetränk eingeführt. Auch die wieder verschliessbare Liquid Energy Tube ist mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus das Mass aller Dinge. Dem allgemein bekannten Grundsatz «nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf» wird mit diversen Regenerationsprodukten, insbesondere mit dem Flaggschiff «Pro Recovery», entsprochen.

Ohne Dopingsubstanzen
In Zeiten von verunreinigten Nahrungsergänzungsmitteln und komplexen gesetzlichen Bestimmungen sind die Anforderungen an die Rohstoff- und Produktsicherheit inzwischen sehr hoch. Sponser sorgt für höchste Qualitätsstandards und garantiert eine Produktpalette ohne Dopingsubstanzen oder diesbezüglichen Verunreinigungen. Als FSSC 22000 zertifizierter Schweizer Lebensmittelhersteller werden ausschliesslich Rohstoffe von Lieferanten, welche ebenfalls ISO oder GFSI anerkannte Zertifikate besitzen, eingesetzt. Alle Rohstoffe sind in Qualitätsvereinbarungen dokumentiert und werden mit einem Analysenzertifikat begleitet, was eine lückenlose Rückverfolgbarkeit erlaubt. Mit dem Bekenntnis zum Standort Schweiz untersteht die Firma mit Sitz in Wollerau SZ zudem den hohen Kontrollstandards der Schweizer Gesundheitsbehörden. Als Innovationsleader sind wir bestrebt, durch die Entwicklung hochwertiger Produkte auch in Zukunft Supplemente mit einem echten Mehrwert zu schaffen.

Eine grosse Familie
Das Vertrauen in die Sponser Produkte ist gross. Mit unserer Eishockey Nationalmannschaft, Biker Nino Schurter oder Triathletin Nicola Spirig greifen die Erfolgreichsten des Sports auf Sponser-Produkte zurück. Und weitere absolute Top-Athleten aus zahlreichen Sparten (Radsport, Triathlon, Laufen, Tennis, Skisport, Eishockey, Schwingen und Wassersport) vertrauen auf die Sportnahrung aus Schweizer Produktion. Auch international renommierte Sportler zählen mittlerweile auf die hohe Schweizer Produktqualität und -sicherheit. Von unserem Distributor in Irland wissen wir beispielsweise auch, dass Usain Bolt sich vor Olympia 2012 bei ihm mit unserem Lactat Buffer eindeckte. Und für die russische Tennisspielerin Maria Sharapova schicken wir Produkte in der ganzen Welt herum. Auch sonst spielen die Sportler bei Sponser eine gewichtige Rolle. Egal, ob Breiten- oder Spitzensportler, Team- oder Einzelathlet, Berufs- oder Hobbysportler: jeder Athlet ist Teil der Sponser-Community und wird persönlich beraten.

Robert Lutta blickt mit Genugtuung auf das Erreichte zurück. «Ich trage meinen Mitarbeitern und den Sportlern gegenüber eine grosse Verantwortung.» Flache Hierarchien, Loyalität und offene Bürotüren sind für den Patron die zentralen Faktoren, wenn es um die Firmenkultur geht. «Wir sind zu einer richtigen Familie gewachsen, die gut vernetzt ist und in der sich jeder hundertprozentig auf den anderen verlassen kann. Wochenend-Einsätze, wie sie im Sport an der Tagesordnung sind, stellen uns vor keine Probleme, da jeder Mitarbeiter mit Herz und Seele für Sponser tätig ist. Schliesslich verpflegt Sponser jährlich an die hundert namhafte Sportanlässe; vom Spengler Cup bis zum Jungfrau-Marathon, vom Nachwuchs-Triathlon für die Kleinsten bis zum mehrtägigen Mountainbike-Rennen mit UCI-Status.